IMG 1353

 

Was für ein Einstieg in die Saison 2016 !

Ruhrfire startete wie schon in den vorangegangenen Jahren am Töppersee in die Saison. Auch die Wetteraussichten waren wie dort meist bescheiden. Dennoch sollte diese Regatta eine Standortbestimmung sein und wir wollten wissen ob wir an die Zeiten des Vorjahres anknüpfen konnten.

Nachdem wir bei regnerischem Wetter die Pavillons aufgebaut hatten fuhren wir im ersten Rennen gegen die Hobeis ICE Dragons, die Sportfreunde Seeyou und die Blue Red Dragons. Diese Gegner konnten wir nicht einschätzen und die Spannung wuchs.

Attention, go – mit einem sehr guten Start brachten wir sehr schnell mehr als eine halbe Bootslänge zwischen uns und die gegnerischen Teams. Über die Strecke bauten wir unseren Vorsprung weiter aus und waren im Ziel über eine Bootslänge vorn. Doch was für eine Zeit? 1:02,72. Damit waren wir sehr zufrieden und liess uns alle Möglichkeiten offen.

Im zweiten Rennen bekamen wir es mit den MKC Dragons, den Roof-Dragons und den All Stars zu tun. Es wurde ein aufregendes Rennen. Nachdem, nach unserem Empfinden, die All Stars zu früh gestartet waren mussten wir den uns enteilten Teams All Stars und MKC Dragons hinterher. Wir gaben Alles und im Gegensatz zu den Vorjahren konnten wir am Ende noch zulegen und schafften es fast den Vorsprung der Gegner aufzuholen – verdammt knapp! Unsere Zeit 1:03,94.

Wir waren siebter.

Dann die ellenlange Wartezeit von „fast 5 Stunden" (!!!) bis zum Finale. Dort trafen wir wieder auf die All Stars, die MKC Dragon und die Emscher-Lippe Dragons. Es wurde ein packendes Rennen indem die MKC Dragons am Ende die Nase vorn hatten und wir auf den zweiten Platz in diesem Lauf kamen.

Viel wichtiger war für uns aber die Zeit : 1:02,19 -SUPER-!! Wir waren sehr zufrieden und können auf diese Leistung aufbauen.

Kalle

 

Töppersee 2016

 

Was für ein Einstieg in die Saison 2016 !

Ruhrfire startete wie schon in den vorangegangenen Jahren am Töppersee

In die Saison. Auch die Wetteraussichten waren wie dort meist bescheiden.

Dennoch sollte diese Regatta  eine Standortbestimmung sein und wir

wollten wissen ob wir an die Zeiten des Vorjahres anknüpfen konnten.

Nachdem wir bei regnerischem Wetter die Pavillons aufgebaut hatten

fuhren wir im ersten Rennen gegen die Hobeis ICE Dragons,

die Sportfreunde Seeyou und die Blue Red Dragons. Diese Gegner konnten

wir nicht einschätzen und die Spannung wuchs.

Attention go – mit einem sehr guten Start brachten wir sehr schnell mehr

als eine halbe Bootslänge zwischen uns und den gegnerischen Teams.

Wir bauten den Vorsprung aus und waren im Ziel eine Bootslänge vorn.

Doch was für eine Zeit ?  1:0272   . Damit waren wir sehr zufrieden und liess uns alle

Möglichkeiten offen .

Im zweiten Rennen bekamen wir es mit den  MKC Dragons, den Roof-Dragons und

den All Stars zu tun. Es wurde ein aufregendes Rennen. Nachdem , nach unserem

Empfinden die All Stars zu früh gestartet waren mussten wir den uns enteilten Teams

All Stars und MKC Dragons hinterher. Wir gaben Alles und im Gegensatz zu den Vorjahren

konnten wir am Ende noch zulegen und schafften es fast  den Vorsprung der Gegner

aufzuholen – verdammt knapp !

Unsere Zeit 1:03,94.  Wir legten mit den MKC Dragons zusammen Protest ein,

der jedoch ohne Bedeutung war da alle 3 Teams in den Sport Cup kamen.

Wir waren siebter. 

Dann die ellenlange Wartezeit von „fast 5 Stunden“ !!! bis zum Finale.

Dort trafen wir wieder auf die All Stars, die MKC Dragon und die Emscher-Lippe Dragons.

Es wurde ein packendes Rennen indem die MKC Dragons am Ende die Nase vorn

hatten und wir auf den zweiten Platz in diesem Lauf  kamen.

Viel wichtiger war für uns aber die Zeit : 1:02,19  -SUPER-

Wir waren sehr zufrieden und können auf diese Leistung aufbauen .

Kalle